REFERENZPROJEKT BRÜCKEN

Neubau von zwei Fußgängerbrücken in der Südeifel: Über die Enz bei Neuerburg & über die Irsen bei Sevenig (Our)

Neubau von zwei Fußgängerbrücken in der Südeifel - Brücke über die Enz     Neubau von zwei Fußgängerbrücken in der Südeifel - Brücke über die Irsen

Download als PDF

Zeitraum:
Planung: Juni – Juli 2013
Baumaßnahme: August – November 2013

Auftraggeber:
Zweckverband Naturpark Südeifel
http://www.naturpark-suedeifel.de

Projekt:
Die vor allem durch Wanderer genutzten Holzbrücken über die Enz bei Neuerburg und über die Irsen bei Sevenig (Our) waren aufgrund des schlechten technischen Zustandes abzubrechen und sollten an gleicher Stelle neu errichtet  werden. Um eine möglichst lange Lebensdauer der neuen Brücken zu gewährleisten, sollte als Konstruktionsmaterial feuerverzinkter Stahl oder Aluminium statt Holz zum Einsatz kommen. Mit Erstellung der für die Erneuerungsmaßnahme erforderlichen wasserrechtlichen Erlaubnisanträge erfolgte der gewässerhydraulische Nachweis auf Hochwasserfreiheit für ein 100-jährliches Ereignis in enger Abstimmung mit der SGD-Nord in Trier. Beide Brücken konnten ausgehend von diesem Nachweis auf den bestehenden Widerlagern unter Berücksichtigung einer leichten Erhöhung errichtet werden. Bei der Enzbrücke musste ein Widerlager abgebrochen und leicht versetzt neu errichtet werden, da es ein erhebliches Hindernis im Gewässerprofil darstellte. Die Ausschreibung erfolgte als Fachwerktrogbrücke aus feuerverzinktem Stahl, wobei Nebenangebote zugelassen waren. Ausgehend vom Vergabevorschlag mit Auswertung der Nebenangebote bekam letztendlich die Ausführung als Aluminiumbrücke den Zuschlag.

Ausbaudaten:

Fußgängerbrücke Daudistel (Neuerburg):
Neubau Betonwiderlager
Neubau einer Fachwerktrogbrücke, 1,55 m breit, 11,0 m lang, aus beschichtetem Aluminium

Fußgängerbrücke Sevenig (Our):
Neubau einer Trogbrücke, 1,20 m breit, 8,5 m lang, aus beschichtetem Aluminium

Leistungen des Ingenieurbüros H. Berg & Partner GmbH:
Für die Erneuerung der Fußgängerbrücken übernahm das Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH die Vermessungsarbeiten, die Entwurfs- und Genehmigungsplanung, die Ausführungsplanung und Ausschreibung sowie die Bauoberleitung und die Örtliche Bauüberwachung.

Ergebnis / Nutzen / Erfolg:
Mit der Erneuerung der Fußgängerbrücken entstanden langfristig wieder verkehrssichere Querungsmöglichkeiten über die Enz und über die Irsen an durch Wanderer stark frequentierten Stellen. Durch die Erhöhung der Brücken im Vergleich zum Bestand und durch das Versetzen des Widerlagers in der Enz konnte eine Verbesserung des Hochwasserschutzes bei Erhaltung einer Durchgängigkeit für die im Gewässerrandbereich lebende Fauna erreicht werden. Aufgrund der korrosionsfesten Ausführung aus beschichtetem Aluminium beschränken sich die zukünftig erforderlichen Wartungsarbeiten auf ein Minimum. Durch die filigrane Konstruktion und die freie Farbauswahl war eine der Natur angepasste dezente Architektur möglich. Der durch die Fördermittelbereitstellung vorgegebene enge Zeitrahmen konnte eingehalten werden.

Kosten:
Die Kosten betrugen 52.000 € brutto für die Brücke in Neuerburg und 42.000 € brutto für die Brücke in Sevenig (Our).

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Guido Kuß
Tel.: +49 241 94623-18
E-Mail: g.kuss@bueroberg.de

Download als PDF