© 2017

Wo finde ich was? - Energie

Kläranlage Coesfeld: Optimierung Eigenstromnutzung durch Neubau eines Doppelmembrangasspeichers 

Klärgasspeicher CoesfeldAuf dem Zentralklärwerk des Abwasserwerkes der Stadt Coesfeld (~130.000 EW) wurde das anfallende Klärgas zur Eigenenergieversorgung des Klärwerkes mit seinen Nebengebäuden genutzt. Aufgrund des geringen Gasspeichervolumens musste jedoch teilweise Klärgas abgefackelt werden. (mehr …)


Konzept zur Biomassenutzung in Nettersheim-Zingsheim 

Am 12. Oktober 2010 hat die H. Berg & Partner GmbH ihre aktuelle Machbarkeitsstudie „Prüfung von wirtschaftlichen Möglichkeiten der energetischen Nutzung von Biomasse im Gewerbegebiet Zingsheim und des Aufbaus von Strukturen regionaler Kooperation“ im Rathaus der Gemeinde Nettersheim vorgestellt. (mehr …)


Kreishaus Borken wird seit Januar 2017 mit Deponiegas versorgt 

Die Entsorgungsgesellschaft-Westmünsterland mbH (EGW) betreibt unter anderem die Deponie Hoxfeld im Kreis Borken. Da die vorhandenen BHKW-Anlagen stark sanierungsbedürftig waren und ein Energienutzungs­konzept unter Berücksichtigung von zukünftig sinkenden Deponiegaserträgen fehlte, wurde das Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH beauftragt, eine entsprechende Untersuchung zur Deponiegasverwertung durchzuführen. (mehr …)


Nahwärmenetz in Rocherath-Krinkelt 

Durch das innovative, von H. Berg & associés S.P.R.L. geplante Projekt “Nahwärmenetz in Rocherath-Krinkelt”  spart die Gemeinde Büllingen zukünftig rund 35 % an Energieausgaben und leistet außerdem einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz. (mehr …)


Nahwärmenetz in Rocherath-Krinkelt bald in Betrieb 

Weniger als ein halbes Jahr nach Baubeginn im Oktober 2011 steht das Nahwärmenetz in Rocherath-Krinkelt kurz vor der Inbetriebnahme. Für dieses Projekt hat das Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH zusammen mit dem Ingenieurbüro IBS Energie aus dem Hunsrück die Planung, Ausschreibung und Bauleitung übernommen. (mehr …)


Neuer Mitarbeiter: Robert Eisner B. Eng. 

Robert Eisner absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien. Anschließend studierte er Bauingenieurwesen an der FH Aachen mit der Vertiefungsrichtung Wasser- und Abfallwirtschaft. (mehr …)