Das Projekt “Biométhane du Bois d’Arnelle” wurde von dem unabhängigen Dienstleister Jérôme Breton ins Leben gerufen. Es hat zum Ziel, landwirtschaftlich erzeugtes Biomethan in das Erdgasnetz einzuspeisen. In Belgien wurde bisher noch kein Projekt zur Biomethaneinspeisung umgesetzt und die technischen Vorschriften und gesetzlichen Regelungen sind derzeit noch unvollständig.

Aus diesem Grund beauftragte J. Breton das Ingenieurbüro H. Berg & associés mit einer Machbarkeitsstudie zur Biomethaneinspeisung. Im Rahmen dieser Studie soll zum einen die technische Realisierbarkeit der Einspeisung untersucht und zum anderen der vertragliche, gesetzliche sowie finanzielle Rahmen der Einspeisung von landwirtschaftlichem Biomethan in das Erdgasnetz ausgearbeitet werden.

In einem zweiten Schritt wird ein Business-Plan aufgestellt und die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung und Zusammenarbeit mit Partnern untersucht. Des Weiteren soll die vorgesehene Fermentations- und Aufbereitungstechnik geprüft und bei Bedarf optimiert werden.

In einem dritten Schritt erfolgt eine Prüfung des Baus einer Biogasanlage nebst Aufbereitungsanlage am vorgesehenen Standort.

Das Pilot-Projekt ist Teil der Initiative “Biomasse 2014” und wird von der Wallonischen Regierung gefördert.

Biogas-graph-20131

Biomethane-graph-20131

Grafiken: Quelle EBA (http://european-biogas.eu/)