Ein Hoch auf die Wetter-Fee!

Am Freitag, den 06.09., bescherte sie den Mitarbeitern des Ingenieurbüros H. Berg & Partner einen letzten wunderbaren Sommertag – perfekt für eine Radtour entlang der Our (B).

Nachdem Räder und Mitarbeiter „verladen“ waren, ging es auf nach Born. Dort angekommen (Parkplatz am Viadukt) schwangen sich alle auf die Drahtesel und radelten sich ein wenig warm. Vorbei ging es an einer historischen Wendeplattform für Lokomotiven, einem ehemaligen Projekt des belgischen Büros in St. Vith (Straßen- und Kanalbau Bahnhofstraße), Feldern, Wiesen und Bächen bis zur St. Bartholomäus Kapelle in Wiesenbach. Dort erwartete uns nicht nur eine hübsche kleine Kapelle nebst Einsiedelei aus dem 9. Jh., sondern auch ein spontanes Orgelkonzert eines zufällig vorbeigekommenen deutschen Organisten. Nach den interessanten Ausführungen von Herrn Dries, Mitglied der Fördergemeinschaft St. Vith, zur Geschichte und den Besonderheiten der kleinen Kapelle (→ Weitere Infos), zog es uns weiter zum verspäteten Frühstück am Wegesrand.

Frisch gestärkt ging es weiter entlang der Our bis nach Stoubach/Lützkampen, wo im Hotel-Restaurant „Zur alten Mühle“ das Mittagessen auf uns wartete.

Obwohl so manch einer sich schon fast häuslich niedergelassen hatte, machte man sich doch nochmal auf den Weg, um die letzten Kilometer bis zur deutsch-belgisch-luxemburgischen Grenze zu  bezwingen. Ein „Muss“ für jeden echten Bergler, dessen Arbeitsgebiete genau an diesem Punkt aufeinander treffen.

Anschließend ließ man den Tag in Ouren auf der Terrasse des Hotel-Restaurant „Rittersprung“ mit belgischem Bier, Eiskaffee oder anderen stärkenden und/oder kühlenden Getränken ausklingen bevor man die Rückfahrt nach Aachen antrat.

Die Streckenkarte können Sie hier herunterladen (ca. 1,1 MB).

Impressionen