© 2017

Berg News


25.10.2013

Burtscheider Rosenquelle aus der Versenkung geholt

Trotz leerer Stadtkassen ist es mit Hilfe von Spenden gelungen, die Burtscheider Rosenquelle „aus der Versenkung“ zu holen. Seit Mitte Oktober schmückt eine mit Grauwacken verkleidete Stahlkonstruktion inklusive Multimedia-Station den Burtscheider Kurpark. weiter >>>


20.10.2013

Von Kormoranen, Malermuscheln und Einkaufswagen – Entleerung des Kronenbuger Sees

Der Zweckverband Kronenburger See führt im Vorfeld der Sanierung der Oberflächenabdichtung ein Untersuchungsprogramm durch. Zu diesem Zweck sind Materialentnahmen und -untersuchungen aus der Asphaltdichtung und dem darunterliegenden Schotter im Dammstaubereich vorgesehen, so dass die komplette Entleerung des Kronenburger Sees erforderlich ist – eine Premiere in der 37-jährigen Geschichte des Stausees. Vorbereitet und koordiniert wurden diese Untersuchungen vom Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH. weiter >>>


13.09.2013

Das Radeln ist des Berglers Lust… Büroausflug an der Our bei strahlendem Sommerwetter

Ein Hoch auf die Wetter-Fee!

Am Freitag, den 06.09., bescherte sie den Mitarbeitern des Ingenieurbüros H. Berg & Partner einen letzten wunderbaren Sommertag – perfekt für eine Radtour entlang der Our (B). weiter >>>


09.09.2013

10 Jahre zertifiziertes Qualitätsmanagement im Ingenieurbüro Berg

Vor 10 Jahren beschloss die Geschäftsleitung die Einführung eines Qualitäts- und Managementsystems im Ingenieurbüro H. Berg & Partner GmbH.

Zur Begutachtung unseres Managementsystems durch einen unabhängigen Dritten wählte man die renommierte „Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen“ (DQS) in Frankfurt. weiter >>>


18.07.2013

Neue HOAI 2013 in Kraft!

Am 16.07.2013 wurde die neue HOAI im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Sie gilt ab dem Tag nach ihrer Veröffentlichung, d.h. ab dem 17.07.2013. Für Verträge, die ab dem 17.07.2013 geschlossen werden gilt somit die HOAI 2013. Die HOAI 2009 tritt hiermit außer Kraft. weiter >>>


17.07.2013

Nach gut 50 Jahren im „Betonkorsett“ wieder frei – die Inde bei Stolberg-Atsch

Fast auf den Tag genau 3 Monate nach dem ersten Spatenstich konnte die Inde – die an dieser Stelle von den Stolbergern „Münsterbach“ genannt wird – ihr neu gestaltetes Bett am Rande des Gewerbegebietes Stolberg-Atsch wieder in Anspruch nehmen.

Die Renaturierungsmaßnahme, für die der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) verantwortlich zeichnet und die vom Ingenieurbüro H. Berg & Partner geplant und bauüberwacht wurde, diente zum einen dem Hochwasserschutz und zum anderen der naturnahen Umgestaltung des Gewässers gemäß EU-WRRL. weiter >>>